Sri Lanka Highlights: Der Udawalawe Nationalpark

Elefantenherde im Uduwalawe Nationalpark in Sri Lanka

Meine Reise nach Sri Lanka ist bereits einige Wochen her, in der Zwischenzeit ist viel passiert, zum Schreiben bin ich nicht gekommen: neue Jobs, Freunde, Partys – Alltagszeug eben.

Nun ist es jedoch an der Zeit, den Schlüpfer hochzuziehen und endlich mit dem Schreiben anzufangen.

Also, beginne ich besser gleich mal mit den Highlights, bevor ich mich wieder von anderen Dingen ablenken lasse. Sie sind weder chronologisch geordnet, werden also nicht in der Reihenfolge beschrieben, wie wir sie erlebt haben, noch sind sie wertend gemeint – Highlight Number One ist nicht sehens- oder erlebenswerter als Highlight Number Four. Es geht vielmehr, um all die Dinge, die die Sri Lanka-Reise so besonders gemacht haben: Jedes einzelne für sich, lässt sich sicherlich auch an anderen Orten dieser Welt erleben.

So zum Beispiel der Udawalwe Nationalpark, der im südlichen Teil des Inselstaates gelegen ist und in puncto Artenreichtum und Natur – so sagen es zumindest Reiseführer – an ostafrikanische Nationalparks erinnert. Ich selbst war noch nie in Afrika. Doch seit Udawalawe steht das ganz weit oben auf meiner To-Do-Lebensliste.

Warum? Watch!

Dass Elefanten, die unbestrittenen Stars des Udawalawe sind, ist klar. Wir hatten sogar das Glück ein drei Monate altes Baby zu sehen. Das hält selbst dem Parkranger, der uns begleitete, ein Lächeln abgenötigt:

elefantenbaby-uduwalawe-nationalpark-sri-lanka

Die Elefantenpopulation im Udawalawe ist so groß, dass wir nach der ersten Stunde der Safari noch nicht mal mehr unsere Kameras rausgeholt haben. „Elephant? Eh, I just don´t give a f****.“ Was unsere kleine Jeep-Reisegruppe jedoch aus den Schuhen gehauen hat – und es ist mir fast peinlich, es zuzugeben – sind die Vögel im Park. Peinlich ist es mir vor allem aus dem Grund, weil wir im Udawalawe so einige Hobby-Ornithologen angetroffen haben und die sind ausnahmslos 400 Jahre alt. Nichtsdestotrotz, go for the birds!

sri-lanka-uduwalawe-nationalpark-smaragdspint

Der Uduwalawe-Nationalpark in Sri Lanka und die Leoparden

Die meisten Urlauber zieht es während der Sri Lanka-Reise übrigens in den Yala-Nationalpark, denn er ist nicht nur für die vielen dort lebenden Elefanten bekannt, sondern auch für die vielen Leoparden, die hier umherstreifen.

Allerdings ist der Yala-Nationalpark hoffnungslos überfüllt und die Safaris gleichen eher einer Jagd – so sagt man sich.

Daher scheint der Udawalawe eine lohnenswerte Alternative und Leoparden gibt´s hier auch zu sehen. Als wir da waren, lebten gerade drei der Tiere im Park. Die anzutreffen, ist schier unmöglich. Wir haben ein dennoch ein Jungtier gesehen – dem Himmel sei Dank, habe ich in diesem Moment an meiner Kamera rumgefummelt und dieses Once-in-a-lifetime-event verpasst …

Ja und Rehe, Wasserbüffel, Schlangen und jede Menge Schlamm findet man im Udawalawe auch:

uduwalawe-nationalpark-sri-lanka-rehe

uduwalawe-nationalpark-sri-lanka-wasserbueffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.